Mittwoch, 26. Januar 2011

Travel-Bugs Marke "Eigenbau"

Im vergangenen Jahr haben wir in einem Cache einen interessanten Travelbug entdeckt: ein komplett ausgestattetes Playmobilmännchen mit der üblichen angehängten TB-Plakette, und zwar einen Feuerwehrmann, den „Firefighter“.
Den haben wir natürlich erstmal in unsere Obhut genommen, um ihn dann in einem anderen Cache wieder auf die Reise zu schicken.


Die Idee für solch einen Travelbug hat uns jedenfalls so gut gefallen, dass wir in den nächsten Tagen unsere Playmobilkisten durchwühlt haben, auf der Suche nach geeigneten „Typen“ und der notwendigen Ausstattung. Wir wurden recht schnell fündig und haben zunächst einmal die Figuren in ihre Einzelteile zerlegt. Dann wurden sie mittels Sekundenkleber wieder zusammengebaut und alle „Ausrüstungsgegenstände“ wurden ebenfalls mit Sekundenkleber fixiert. Es soll ja schließlich nichts verloren gehen! Herausgekommen sind dabei diese drei Travelbugs: unser Cache-Pirat (ist aber eigentlich eine Frau!), der Cache-Tourist und die Cache-Police.


Alle drei sind mittlerweile unterwegs und scheinen, so schließen wir aus den netten Kommentaren, bei den Findern ganz gut anzukommen. Am weitesten hat’s bislang unsere Piratenfrau gebracht: Sie ist im Dezember nach Russland gereist und hat nun schon beachtliche 2.360 km hinter sich. Wir sind gespannt, wohin die Reise jetzt geht!

Kommentare:

  1. Den Tourist find´ ich cool.
    Wäre interessant zu wissen, wie gut das mit dem Sekundenkleber wirklich funktioniert.

    AntwortenLöschen
  2. @diltigug
    ...da sind wir auch mal gespannt! Der "Firefighter" war rund 10 Monate alt als wir ihn fanden, da war noch alles dran.

    AntwortenLöschen