Donnerstag, 8. September 2011

Coordinates goes Scrabble

Bei einem Multicache finde ich es ziemlich langweilig, wenn bei jeder Station die Koordinaten für die nächste Station "nur" von irgendeinem Zettel abzulesen ist. Es gibt ja durchaus Variationsmöglichkeiten in der Darstellung der Koordinaten, wie z.B. Blechschildchen mit eingeschlagenen Ziffern.
Wir haben in unserer noch recht jungen Cacher-Karriere schon einige positive Beispiele für interessante Koordinaten-Verschlüsselungen gesehen. Der Nachteil dabei ist natürlich, dass nicht unbedingt jeder ohne Probleme auf die richtige Lösung kommt... Uns ist es auch schon passiert, dass wir zur Ermittlung der Finalkoordinaten erst einmal Zuhause in Ruhe über die Dechiffrierung nachdenken mussten!

Aus diesen Buchstaben sind zwei Wörter zu bilden...

Uns macht diese Art der Koordinatenfindung jedenfalls deutlich mehr Spaß, als das pure Ablesen. Daher habe ich mir für meinen aktuellen (Kurz-) Multi auch mal was einfallen lassen: hier muss man die Koordinaten nämlich "erscrabbeln". In der Dose der ersten ZS befinden sich 15 Scrabblesteine mit denen 2 Wörter gebildet werden müssen. Ein Wort hat 8 Buchstaben und das andere Wort 7 Buchstaben. Auf der Rückseite der Buchstabenplättchen stehen Zahlen, die bei richtiger Worterstellung die Nord- bzw Ostkoordinaten ergeben. Als kleine Hilfestellung sind die Zahlen der beiden Koordinaten in unterschiedlichen Farben geschrieben.
Bislang gab's bei der Koordinatenermittlung scheinbar keine Probleme, und die Resonanz darauf ist durchweg positiv. Das macht Lust und Mut, weiter in diese Richtung zu denken und kreativ zu bleiben.

Hat jemand von Euch vielleicht auch eine interessante Idee zur (einfachen) Verschlüsselung von Koordinaten? Ich würde mich über Tipps und Ideen jedenfalls sehr freuen!

Ach ja, wer Lust dazu hat: das Bild zeigt die Scrabble-Buchstaben, die auch in meinem Cache liegen. Findest Du die beiden Wörter...?

Kommentare:

  1. Das war nicht so schwer ;) Das, was wir suchen und das, wo wir reinschreiben!

    Supergute Idee übrigens! :D

    AntwortenLöschen
  2. Hier in Bremen gibt es (mindestens) einen Cache, wo man mit Legosteinen eine Figur nachbauen muß - und dann von oben links nach unten rechts die Koordinaten ablesen kann.

    AntwortenLöschen